Scary Scar- der Schockjunkie

Ich habe euch viel zu lange nicht mehr vom Moppelchen, der kein Moppelchen mehr ist erzählt.
Der Muskelkater ist abgeheilt und der Bauch reinigt auch den Boden nicht mehr.
Es ist Ruhe eingekehrt. Naja meistens jeden Fall.

Friss meinen Staub!

Ja, ich glaube tatsächlich, dass es das ist was Scar uns entgegenbrüllt.

Er steht da, ganz still. Ich kauere unter einer Decke, eingepackt in den Sofakissen.
Wir gucken uns direkt in die Augen. Ruhe erfüllt den Raum, niemand bewegt sich. Nicht der Hund, der Mann oder die Fliege auf dem Fernseher.
Die Wollmäuse verkriechen sich unter die Schränke (spart das Saugen) und die Fenster schließen sich von allein.
Eine ewige Sekunde lang hält diese Starre an. Und dann gehts rund: Ich zucke. Kurz. Aber mit dem ganzen Körper.
Warum auch immer erschrickt Scar und rennt, nachdem er nicht von der Stelle komm, die Treppe hoch und macht sich wahrscheinlich ins Fell.

Plötzlich poltert es, er kommt wieder die Treppe runter, die Pupillen geweitet und doppelt so groß. Und das Spiel startet von vorne. Das geht eine halbe Ewigkeit so, ehe er Anlauf nimmt und zum Angriff bläst. Und dann wird es gefährlich. Denn er stürmt auf einen zu und springt auf das Sofa und auf einen zu.
Ich habe ja eigentlich keine Angst vor Scar aber die Angst vor dem Angriff ist schlimmer als der Angriff.
Gekonnt wehre ich mich nämlich mit der Decke, wickel ihn fachmännisch ein und halte ihn wie ein Baby bis wieder Frieden in seine Augen tritt und dann beginnt er zu schnurren.

12 uhr Mittags

Jeden Tag um 12:00 Uhr knallt bei Scar eine Sicherung durch. Aber gewaltig.
Als ich kürzlich 3 volle Woche Zuhause bleiben musste hatte ich überlegt alle Uhren zu verbannen. die Hälfte des Tages wird ihr ohnehin immer feierlich begangen.

Scar kommt die Treppe runter gerast und verpasst Adgi eine auf die Schnute. Der erwacht schreckhaft, weiß nicht wo er ist und wie viele und die Katze reibt sich lachend den Bauch.
Sobald Hund seine Beine sortiert hat und steht stürzt er sich auf Scar- zu Recht.
Katze hängt sich dann an den Hundehals und Hund schüttelt sich.
Getreu dem Motto „Steh über deinen Problemen“ klemmt sich Adgi Scar zwischen die Vorderbeine und legt sich drauf. Nun wird gewartet und wenn Katze wieder bei Sinnen ist darf er gehen.

JEDEN VERDAMMTEN TAG!

Merken

Merken

Komm mit in unseren Alltag

3
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Man möchte ja gerne wissen, was in dem Kopf Deiner Katze vorgeht und warum sie das macht. Oder besser doch nicht…..

Viele liebe Grüße
Sabine mit Socke

Haha, ich bin so froh, dass du Zenmeister Adgi als Hund hast. Ich stelle mir Scar und Luna in einem Haushalt vor und bekomme das kalte Grausen. Die würden sich wohl bis aufs Blut bekämpfen.
Herzliche Grüße
Stephie mit Enki und Katzenschreck Luna