[PünktchenWelt] Welche Vorbereitungen getroffen werden sollten

Nun ist er also da, der kleine Mann, der alle um den kleinen Finger wickelt.
Und, während wir anhand zahlreicher Listen aus dem Netz alles vorbereiteten, eingekauft und aufgebaut haben, stellt sich uns doch eine Frage:

Was müssen wir eigentlich für unsere Tiere noch vorbereiten? Was ist wichtig, dass wir und sie entspannt in den neuen Lebensabschnitt starten können?


Dazu haben wir uns in den viele Gedanken gemacht und zu folgenden Punkten zusammen gefasst:

  • Futter auf Vorrat kaufen
    Plane ein, die ersten 1-2 Monate nicht mehr los zu müssen.
  • Wasserbrunnen aufstellen
    Ok, zwei Mahlzeiten bekommt man abgedeckt, aber stellt genug Wasser auf, dann braucht ihr euch darum keinen Sorgen mehr machen-gerade bei Sommerkindern.
  • alles schon mal reinigen, was sonst in der nächsten Zeit dran gewesen wäre
    zum Beispiel Näpfe entkalken
  • Schlüssel abgeben, bei jemandem, der sich kümmern kann
    So eine Geburt kann schon mal Zeit in Anspruch nehmen, doch wäre es noch zusätzlicher Druck, wenn man sich darum kümmern müsste, was mit den Tieren in der Zeit ist. Wir haben unseren Schlüssel schon einen Monat vorher an den Nachbarn gegeben und alles besprochen-Futtermenge, Gassizeiten und wo was zu finden ist.
    Plant wirklich mindestens eine Woche vor und eine Woche nach dem errechneten Termin Leute ein, die sich kümmern können. Wir wurde im Krankenhaus so schön gesagt „Nichts ist so unplanbar wie eine Geburt“ Recht haben sie!
  • Gebrauchsanleitung schreiben
    Es wird sich mehr als eine Person um deinen Schatz kümmern? Schreib alles auf und lege den Zettel gut sichtbar hin. So musst du nicht jedem alles erklären und dir auch nicht die ganze Zeit Gedanken machen, ob du auch an alles gedacht hast. Nimm dir einfach schon weiter früher die Zeit, alles zu notieren. Futtermenge, Lieblingsrunde, wichtige Kommandos etc.
  • Rückzugsort für die Vierbeiner
    Wir haben schon immer einen Rückzugsort für Adgi (Scar ist hier Hausherr und darf überall schlafen, außer im Kinderbett). Die Zeit nach der Entbindung ist laut und neu. Deswegen ist es gut, wenn euer Begleiter sich irgendwo hinlegen kann. Bei uns ist es ein Sessel im Büro. Dort gehe ich mit dem Kleinen nicht hin. Er gehört allein Adgi und da hat auch der Gerüch vom Pünktchen nichts zu suchen.
  • Notdurftrunden
    Du wirst am Anfang nicht weit laufen können oder mal mit dem Zwerg allein sein und abends nicht noch weiter laufen können. Dein Mamimagnet zieht dich einfach immer zurück. Da ist es super praktisch, wenn ihr eine Runde habt, auf der du dich verlassen kannst, dass der Vierbeiner alles erledigt. Auch, wenn jetzt der Tierschutz aufschreit von wegen AUSLASTUNG!!! Aber man sollte die Lösung in der Rückhand haben.
  • Kinderzimmer und-möbel schon vorher aufbauen.
    Gerade wenn du eine Katze hast, kannst du so schon früh anfangen, das Betreten zu verbieten und so ist die Wahrscheinlichkeit kleiner, dass Mietze plötzlich mit im Laufgitter liegt oder gar auf dem Wurmi.

Tja und das wars eigentlich schon.
Wir haben einfach versucht um die Schwangerschaft und das Baby keinen Umstand zu machen und versucht, die Dinge ruhig zu lassen.

Das Bild hat Nicole von „Wuschelpfoten“ gemacht-Klick mal drauf!

Shirts und Windeln als Vorbereitung?

Ähm nein. Wir haben keine Shirts oder ähnliches vom Kind mit nach Hause gegeben und auch nicht eine vollgemachte Windeln. Warum auch? Herrchen kam ja jeden Tag ins Krankenhaus und hat den Kleinen kräftig gekuschelt und ist milchverschmiert wieder nach Hause gefahren. So hat sich der Geruch eingeschlichen, ganz ohne na-nu-schnüffel-mal-Stress.
Außerdem haben wir alle Sachen vorher mit neuem Sensitiv-Waschmittel gewaschen und schon da schlich sich ein ganz neuer Geruch ein.

CD´s und Youtube mit Babygeschrei zur Abhärtung?

Auch darauf haben wir bewusst verzichtet.
Denn klar, ist das Hören der Töne das eine, aber Adgi reagiert zum Beispiel auch nicht auf Hundegeräusche aus der Box.
Zudem kommen ja noch viele andere Faktoren dazu, denn schreit das Baby sind Herrchen und Frauchen angespannt. Sie liegen nicht entspannt auf dem Sofa während die Geräusche ertönen, sie reden auch nicht beruhigend und es riecht auch nicht nach voller Windel.
Wir wollten das Ganze entspannt angehen und auf uns zukommen lassen. Bisher fahren wir auch damit ganz gut.

Hab ich was vergessen? Was hast du noch vorbereitet?

Komm mit in unseren Alltag

Eine Antwort auf „[PünktchenWelt] Welche Vorbereitungen getroffen werden sollten“

  1. Ich hoffe Deine Ratschläge können viele junge Mütter erreichen und helfen. Ich konnte sie diesmal getrost überfliegen…..

    Manchmal frage ich mich, ob es nicht auch schön gewesen wäre, Mutter zu sein. Aber ich bin mit meinem Leben doch wirklich sehr zufrieden. Nein, ich bereue es nicht. Und ganz ehrlich, glaube ich nicht, dass ich je so mutig, souverän und tapfer mit Deiner neuen Rolle als alleinerziehenden Mami umgehen könnte. Ich bewundere Dich sehr und wünsche Dir von Herzen alles, alles Liebe und Gute. Lass Dich aus der Ferne umarmen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.