Mein Haus, die Todesfalle

Immer wieder hört man: die meisten Unfälle passieren im Haushalt, wirhaben faktisch tausende Todesfallen im eigenen Haus. Und genauso viele Berichte liest man, wie man Häuser Kindersicher, Einbruchssicher, Haustiersicher und generell tausendmal sicherer machen kann.
Gerade wurde ich wieder darauf hingewiesen, dass man Katzen kein Halsband ummachen soll, weil auch unsicher. Darauf reagierte ich damit, dass ja auch angekippte Fenster gefährlich sind und bei diesem Gedankengang ließ ich meinen Blick durch den Raum schweifen und mir fielen so viele Todesfallen auf. Hier mal ein paar davon, denen ich meine Tiere aussetze…und die sie überleben. Bisweilen.

  1. Fenster auf Kipp
    Bei ganz offen würden sie beide die Biege machen, bei dauerhaft geschlossen an ihrem eigenen Pups ersticken.
  2. Kabel, an die die Tiere kommen
  3. Messer und Gabeln auf der Anrichte
  4. Katzenstreu im Katzenklo
  5. Nichtangeborte Schränke
  6. Steckdosen ohne Schutz
  7. Spitze Kanten von Möbeln
    Wie gut, dass Micha in der Primeweek 24 Kantenschutzteile gekauft hat!
  8. Backofen in Bodennähe
    Hitzegefahr und Adgi stößt sich an der Ecke gern den Kopf.
  9. Tischdecken mit Deko darauf
    Scar könnte versuchen sich daran hochzuziehen und die Deko auf den Kopf bekommen.

    Wenn sich da nur die Katze dranhängen würde……
  10. Fliesen
    Achtung Rutschgefahr!
  11. Eine Treppe, die teilweise rutschig ist
  12. Weihnachtsbaum
    Saisonaler Killer: Bernd
  13. Toiletten generell
    Wollte mal auf Toilette gehen und während ich mich setzte, steckte Scar den Kopf über den Rand und ich hab mich drauf gesetzt. NICHT LACHEN!
  14. Toiletten im Plumpsklostil
    Wenn Scar versucht daraus zu trinken rutscht er gern ab. Deswegen muss der Deckel immer runter!
  15. Ladekabel in Steckdose ohne Handy dran
    Sünde, ich weiß. Aber praktisch.
  16. Dachfenster
    Für Adgi weniger. Scar versucht aber manchmal daraus zu springen.
  17. Einlagebretter unangeschraubt im Regal

    Hach meine Becher
  18. Ein Staubsauger
    Zumindest wenn es nach Scar geht.
  19. Dosen werden nicht immer sofort ausgewaschen/weggeschmissen
  20. zugängliche Schokolade
  21. Glasdeko auf erhöhten Möbeln
    Scar könnte sie runterschmeißen und dann könnte wer in die Scherben treten und verbluten während wir nicht da sind.
  22. Fleecedecken offen auf dem Sofa
    Sie könnten sich darin so heftig verknoten, dass sie ersticken.
  23. Adgi
    Er könnte ein Problem für Scar werden, wenn er sich draufsetzt.
  24. Scar
    Er könnte ein Problem für Adgi werden, wenn er mal zu doll an eine ungünstige Stelle haut.
  25. Schuhe von draußen mit rein
    Darin könnten Erreger zum Beispiel von Fuchskot sein.
  26. Die Lücke in den Paletten, aus denen unser Esszimmer besteht.
    Scar ist bereits einmal kopfüber stecken geblieben.
  27. Holz vom Kamin offen gelagert.
    Adgi könnte es anknabbern und einen Splitter in den Hals bekommen.
    Scar könnte sich selbst erschlagen.
  28. Tabletten auf dem Badschrank.
  29. Plastiktüten auf dem Fußboden.
    Scar klettert da gern mal rein.
  30. Micha und ich.
    Wir sind beide tollpatschig wie sau. Ich mehr als er.
  31. Kerzen.
    Scar ist mal der Schwanz angeschmorrt, ohne, dass er das gemerkt hat.
  32. Pflanzen
    Obwohl ich da zumindest versuche aufzupassen.
  33. Scars Kratztonne.
    Er ist zu fett dafür und deswegen kippt die um, wenn er zu doll gegen springt.
  34. kurioserweise auftretende Dornen auf dem Fußboden.
    Während des Schreibens ist Micha in einen getreten, wir wissen nicht, woher der kam.

    Die kann mehr als Locken machen
  35. Der Kamin
  36. Die Waschmaschine
    Ich habe schon manches mal gehört, dass eine Katze sich hineinlegt und dann Wäsche einfach draufgeschmissen wird.
  37. Ihre Schlafplätze in der Nacht
    Adgi liegt gern mal vor der Schlafzimmertür und Scar auf dem Vorleger im Bad. Wenn ich in der Nacht im dunkeln tappe, würde es mich nicht wundern einen von beiden zu erwischen. Wobei Scar mir immer schneller in die Waden haut.

So, jetzt höre ich auf, darüber nachzudenken, wie ich es bisher gemacht habe.

Aber mal ganz ehrlich, wenn man so schaut, dann ist jeder Tag doch eine Portion Glück. Wobei ich der festen Überzeugung bin, dass ich die größte Gefahr für beide darstelle. Ich bin unglaublich tollpatschig.
Schon mehr als einmal habe ich mich auf Scar gesetzt, weil er plötzlich da war-die Geschichte mit der Toilette ist nicht ausgedacht.
Auf Adgi bin ich schon mehr als einmal getreten, ohne, dass ich es wollte.

Nur werden wir nie alle Gefahren aus dem Weg räumen können, wir werden nie ein 100% sicheres Umfeld schaffen können und wenn ich ehrlich bin, will ich das auch nicht.
Ich mag naiv sein. Es mag mir irgendwann auf die Füße fallen, aber ich werde nichts ändern.

Obwohl doch, der Bernd, der ist am Montag rausgeflogen. Ein Überltäter weniger.

Wie ist das bei dir Zuhause? Gummizelle oder Kammer des Schreckens?

Komm mit in unseren Alltag

8
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Oh, mein Gott und das muss man alles bedenken wenn man Haustiere hat? Was ist, wenn dein Sohn da ist?

Ich gebe zu, dass ich sehr ordnungsliebend und minimalistische eingerichtet bin. Deko und dergleichen gibt es nicht und mit Socke habe ich zum Glück einen sehr, sehr vorsichtigen Hund. Insoweit müssen wir gar nichts beachten.

Viele liebe Grüße
Sabine mit Socke

Nicht zu vergessen die Luft, die wir täglich atmen! Zack zack, Luftfilter bestellen, los!
Die Nicht lachen-Anweisung kam übrigens leider zu spät. Sorry. Was tut Scar IM Klo? 😀

Viele liebe Grüße, auch an Mr. Adgi,
Mara

Bei uns steht immer Schokolade und Handcreme und so Zeug auf dem Couchtisch. Wenn einer von uns krank ist auch Medikamente. Tiffi könnte da locker dran kommen. Phoebe (unsere Katze) auch. Aber die interessiert sich nur für Haferkekse und Pfefferminztee. Sonst klaut sie nix vom Tisch. Phoebe ist auch tatsächlich in unserer alten Wohnung mal in der Waschmaschine stecken geblieben. Sie hat auf der Wäsche geschöafen, der Mann stieß ausversehen mit der Badtür gegen die Waschmaschinentür und diese fiel ins Schloß. Leider war noch Restwasser in der Maschine und deshalb ging die automatische Veriegelung zu. Wir mussten das Ding dann… Weiterlesen »

Meine Katzen mussten jeden Herbst lernen, dass Kaminöfen zu warm zum draufliegen sind 🙁 Unser Zuhause ist auch eher Kammer des Schreckens denn Gummizelle :-O