Kalendertürchen 12: High Five für Katzen

Das beste an Weihnachten? Adventskalender! Wir Tierblogger haben uns zusammen geschlossen und jeden Tag öffnet ein anderer Blog für euch sein Türchen.

Einen stilechten Kalender haben wir natürlich auch für euch 😉

Nun bin ich das erste mal an der Reihe und bei uns gibts was zu lernen.

Katzen sind stur und sehen einfach nur gut aus? Falsch gedacht!

Anfang

High Five baut man am besten auf, wenn die Katze „Sitz“ kann.

Dafür führt ihr das Leckerli ein Stück über den Kopf der Katze, in der Regel setzen sie sich dann alleine hin.

Wichtig ist, dass die Katze einen guten und festen Sitz hat, sonst wird sie die Pfote nicht anheben oder sich gar aufstellen und an der Hand hochziehen-das kann echt schmerzen.

Aufbau

Ihr klemmt das Leckerli am besten zwischen die Finger, dann haltet ihr die Hand etwas höher, als die Katze mit ihrem Giraffenhals kommt.

Erstmal wird die Katze versuchen durch pures Strecken und Aufstellen an das Leckerli zu gelangen.

Scar hat auch zuerst versucht sich meine Hand an das Maul zu ziehen, was natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache ist.

IMG_0018 (2)
So bitte nicht

An der Stelle braucht ihr Geduld, bis die Mietz es das erste Mal richtig macht, sobald es klappt, wie ihr euch das vorstellt (bei uns wie auf dem Bild unten), belohnt.

Das Gute ist, wenn ihr das Leckerli in die FInger geklemmt habt, kommt die Belohnung schnell und aus der Hand. Natürlich könnt ihr auch Klickern, aber da bin ich kein Fan von.

Die Wiederholungen machen es aus, sobald die Samtpfote den Dreh raus hat, geht es schnell, dass die Pfote eingesetzt wird.

Achtet dabei aber darauf, dass ihr belohnt, solange die Pfote an der Hand ist. So verweilt die Pfote auch immer länger.

IMG_0019 (3)
So ist es perfekt

Bei uns hat das so circa 10-15 Minuten gedauert, bis Scar verstanden hat, was ich möchte.

Mit einem Kommando habe ich nicht gearbeitet, das könnt ihr, sobald die Übung routiniert ist einführen.

Bei Scar werde ich aber keines Einführen, da ich aus der Vergangenheit weiß, dass er auf diese nicht reagiert. Er ist sehr sichtsignallastig im Training.

Und nun viel Spaß beim Üben und schaut doch auch mal beim Hundetürchen rein.

Türchen 12:

Weiter geht bei Christina und Ihren Fellnasen von Zucker&Zimt Design
Schaut dringend morgen rein, ihr werdet etwas lernen können….

Komm mit in unseren Alltag

4
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

[…] Und nun wünschen wir euch ganz viel Spaß beim Lernen und schaut doch mal beim Katzentürchen vorbei. […]

Claire möchte uns High Five lehren, danke für die Erklärungen. Schnurren

Danke für die tollen Erklärungen, mal sehen ob mein kleiner Pharo nicht High Five lernen kann. 😉

LG Anika von Creative-Cats
http://creative-cats.blogspot.de/