Ist das ein Spielzeug?

Wir Hundemenschen sind ein komisches Völkchen.

Immerhin rennen wir mit Kacke durch den Ort, haben überall Fell an den Klamotten, im Auto, im Essen, am Bürostuhl, am Bürostuhl des Kollegen und auf dem Stuhl im Kino. Morgens gehen wir schon eine Stunde früher aus dem Haus und klatschen Beifall, wenn der Hund brav ist. Noch dazu labern wir jemanden voll, von dem wir nicht mal wissen, was er darüber denkt-vermutlich „Texte mich nicht voll!“.  Aber es hat einen neuen Maßstab erreicht.

Über mich

Damit du alles nachfolgende verstehst, muss ich dir erst etwas über mich sagen.

Es ist ärztlich per MRT bewiesen, dass mein Hirn anders ist. An einer Stelle fehlen Windungen, an anderer sind mehr. Das hat eigentlich keine Auswirkungen auf meine Denkleistung. Eigentlich.

Ich denke anders, um die Ecke und habe eine blühende Fantasie. Ich weiß schon, warum ich weder Singen noch Zeichnen kann. Das würde in einem endlosen Berg von Papier mit Noten oder Bildern enden. Es hat einen Grund, warum man meine Gedanken da oben gefangen hält. Schlimm genug, dass man mir eine Stimme gegeben hat und, dass jeder einen Blog haben kann.
Ich bin der Typ Mensch, der fast platzt, wenn er was weiß und das nicht sagen kann. Und ich singe im Büro mit und habe immer einen Spruch auf den Lippen. Ich bin laut und meine Gedanken gehen mit mir durch. Ich kann über Flachwitze lachen. Stundenlang. Tagelang. Und sie bleiben alle in meinem Kopf backen.

Das kuriose Kuriosum

Hunde mit Stöckchen spielen lassen ist böse. Hunde mit Tennisbällen spielen lassen ist genau so böse. Und an beidem ist was dran. Das eine kann ganze Hälse auftrennen und das andere macht die Zähne kaputt.

Aber liebe Hundespielzeughersteller was habt ihr euch gedacht?!?!?!?!?!

Werfen wir doch mal einen Blick in die Erfindungsphase:
Da sitzen nun also erwachsene Menschen zusammen und wollen die Hundewelt ein Stück verbessern. Sie sitzen mit Wasser und Kaffee an einem ovalen Fenster und philosphieren so hin und her was ein Spielzeug haben muss.  „Lang muss es sein.“ „Oh ja und rund.“ „So und irgendwie Widerstände für einen besseren Gripp“

Viele Vorschläge werden gemacht und die Sonne geht unter. Man konnte sich nicht gleich entscheiden. Also gehen alle nach Hause. Einer von den Brainstormern hat eine fantastische Nacht mit wenig Schlaf. Mit dem Wissen aus der letzten Nacht betritt diese Person den Raum und sagt: „Ich habe eine Idee!“

Der zweite Weg der Erfindung kann nur sein, dass jemand es total witzig finden würde, wenn Leute und Hunde auf der Straße mit diesen Teil rumlaufen würden.

Der Safety Stick

Liebe Hundehalter, es ist unglaublich umsichtig von euch, dass ihr euren Hund mit der sicherern Variante spielen lasst und die mögen auch super fliegen und handlich sein. Aber ich kann nicht umher jedes Mal wie eine 14jährige zu kiechern, wenn ich Hunde mit den Dingern sehe.

Und nun schreibe ich dieses böse Wort auf meinem Blog und hoffe, dass es in Google nichts auslöst (so ganz verstehe ich das Internet noch nicht). Die Teile sehen aus wie Dildos.
In meinem Kopf laufen eure Hunde mit Sexspielzeugen rum.

So, nun viel Spaß beim Spielen und ich werde kiechern….nicht Auslachen! Denn, ihr seid toll und mutig!


Liebe Sandra,

vielen, vielen Dank, dass ich mir die Bilder bei dir ziehen durfte.
Ich komme mir immer noch vor wie eine Diebin.

Knutsch das süße Model!

Merken

Merken

Merken

Merken

Komm mit in unseren Alltag

4 Gedanken zu „Ist das ein Spielzeug?

  1. Haha, ich liebe dich dafür, dass du aussprichst was ich denke.
    Bei verdammt jedem dieser Bilder, das gepostet wird. 😂
    Und „Es hat einen Grund, warum man meine Gedanken da oben gefangen hält.“ gefällt mir so super, dass ich ihn klauen werde.
    P.S. Enki treibt sich im Garten rum. Diesmal also kein verhunzter Kommentar zum Beömmeln. 😄
    Herzliche Grüße
    Stephie

  2. Ich liebe Deine Art zu schreiben und habe mich köstlich amüsiert. Da Socke keine Stöcke liebt, habe ich noch nie nach einer sicheren Alternative gesucht und mich nicht um den Stick gekümmert. Nie wäre ich auf solche Gedanken gekommen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

  3. Na toll. Ich werde deine Artikel nie wieder vor einer Vorlesung lesen. Prof so: „Nora, you are smiling. Do you already know the answer?“ Den Grund für meine anhaltenden Belustigung konnte ich schlecht mitteilen. Mit Instabilitäten massereicher Sterne hatte es wenig zu tun. Du bist nicht die Einzige mit anders funktionierendem Gehirn! 😉

    Herzliche Grüße,
    Nora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *