Alltagsgedanken – Winterdepression und ein bisschen Sonne

Jeder um mich herum passt sich momentan dem Wetter an. Ist es stürmisch und nass, ist die Stimmung eher gedrückt. Scheint die Sonne, ist jeder gut drauf. Kovu geht es genauso. An regnerischen Tagen kuschelt er sich in meine Jacke und schnurrt vor sich hin. Scheint jedoch die Sonne, ist der aktivste kleine Kerl. Scheinbar überträgt sich das aufs Gemüt. Wenn ich Tiere draußen beobachte, z.B. beim Gassigehen, bietet sich mir ein ähnliches Bild.

 

Geschichten aus dem Tierheim

In solchen Momenten fällt mir wieder ein, wie gerne ich zweimal die Woche im Tierheim war und bei Wind und Wetter die Katzen gestreichelt habe oder mit Hunden Gassi gegangen bin. Ich konnte selbst bei Regen sehen, wie die Zuneigung einen Vierbeiner aufleben ließ und jeder Sonnenstrahl für Power an der Leine sorgte. Leider fehlt mir im Moment die Zeit, aber ich würde es gern wieder machen.  Denn viele wissen gar nicht, dass es Tierheime gibt, wo man sich mit den Tieren auch beschäftigen kann. So werden professionelle Katzenstreichler 😉 und Hundebegleiter gesucht, die ein bisschen ihrer Freizeit den Tieren widmen. Dabei kann man wunderbar entspannen und den Kopf frei bekommen. Ein toller Ausgleich zum alltäglichen beruflichen und manchmal auch privaten Stress.

  Nasser Tag? Schnell Einkuscheln!

Ich habe das immer sehr genossen, denn jeder Vierbeiner reagiert besonders auf den Menschen, der vor ihm steht. Eine Katze begleitete mich einmal durch das ganze Tierheim. Sobald ich zu einem Hundehaus gegangen bin, blieb sie am Tor sitzen und gesellte sich erneut zu mir, als ich zurück kam und weiter ging.

Tierheime haben heutzutage nicht mehr diese altbekannte Optik: Hunde in viel zu engen Käfigen, dauernd am Bellen und mit einem eigenartigen Verhalten, da sie nicht ausgelastet werden. Nein mittlerweile kann man sehen, wie Hunde in der Auslaufzone toben, sich beruhigen lassen, auch wenn sie in ihren Zwingern sitzen und wie Katzen ihr eigenes Katzenhäuschen beziehen.

Gern möchte ich jeden dafür ermuntern mal in einem Tierheim reinzuschauen. Man ist nicht verpflichtet ein Tier zu adoptieren. Die Güte der Tiere ist herzerfüllend genug. Und wer weiß, vielleicht verliebt man sich doch in einen Vierbeiner, der auf diese Weise ein wunderbares Zuhause findet. Also schaut mal rein! Es ist eine wundervolle Erfahrung! Ich kann jedem das Tierheim Schlage des Rostocker Tierschutzvereins empfehlen!

Liebe Grüße von Julia und Kovu

Komm mit in unseren Alltag

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei